Aktuelles-Archiv

EZB-Zinsentscheidung: Gutes Signal für Immobilienkäufer?

Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main verkündete kürzlich, dass der Leitzins bei 4,5 Prozent bestehen bleibt. Diese Entscheidung, die schon zum dritten Mal in Folge getroffen wurde, sorgt für Stabilität auf den Finanzmärkten. Besonders für Immobilienkäufer ergibt sich hieraus eine attraktive Chance, da sowohl die Immobilienpreise als auch die Kreditzinsen aktuell vergleichsweise günstig sind.

mehr

Wie geht es 2024 auf dem Immobilienmarkt weiter?

Österreichs Immobilienmarkt zeigt 2024 eine deutliche Entspannung. Die Preise für Immobilien sinken weiter, und die Nachfrage lässt nach. Es scheint, als ob die Zeit der ständigen Preisanstiege vorbei ist. Dies könnte eine gute Nachricht für Kaufinteressenten sein, denn geringere Preise machen den Immobilienkauf attraktiver.

mehr

Strengere Kreditvergaberegeln in Österreich?

Die Diskussionen und Forderungen nach einer Überarbeitung oder Abschaffung der sogenannten KIM-VO, die seit August 2022 die Vergabe von Wohnkrediten in Österreich erheblich erschwert, reißen nicht ab. Sowohl der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) als auch die FPÖ haben erneut eine "Evaluierung" und mögliche Lockerungen oder die vollständige Aufhebung dieser Verordnung gefordert. Auch die Gemeinnützigen schließen sich dem Chor der Kritiker an, und Geschäftsführer Christian Struber verweist auf den Rückgang des Wohnungsverkaufs seit Einführung der strengen Kreditvergaberegeln.

mehr

Europa verschärft die Regeln für Airbnb

Die Urlaubsplanung hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert, vor allem durch die zunehmende Beliebtheit von Online-Vermietungsplattformen wie Airbnb. Reisende haben Zugang zu einer breiten Palette von Unterkünften, die oft kostengünstiger und flexibler sind als traditionelle Hotels. Doch die EU hat nun strengere Auflagen für solche Plattformen erlassen, die sich auf den Städteurlaub auswirken könnten. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das sogenannte "Airbnb-Gesetz" und seine Auswirkungen auf den Immobilienmarkt in Österreich und anderen europäischen Metropolen.

mehr

Altwerden? Ja, im eigenen Bundesland

In Österreich verbringen die Menschen ihren Lebensabend am liebsten in ihrer vertrauten Umgebung. Dabei spielt die Verbundenheit zum eigenen Bundesland eine wichtige Rolle. In diesem Artikel erfahren Sie, warum immer mehr Menschen in Österreich in ihrem Heimatbundesland bleiben möchten und wie sich dieser Trend auf den Immobilienmarkt auswirkt.

mehr

Strengere Kreditvergaberegeln in Österreich?

Die Diskussionen und Forderungen nach einer Überarbeitung oder Abschaffung der sogenannten KIM-VO, die seit August 2022 die Vergabe von Wohnkrediten in Österreich erheblich erschwert, reißen nicht ab. Sowohl der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) als auch die FPÖ haben erneut eine "Evaluierung" und mögliche Lockerungen oder die vollständige Aufhebung dieser Verordnung gefordert. Auch die Gemeinnützigen schließen sich dem Chor der Kritiker an, und Geschäftsführer Christian Struber verweist auf den Rückgang des Wohnungsverkaufs seit Einführung der strengen Kreditvergaberegeln.

mehr

EZB hält an aktuellem Zinssatz fest

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, den Zinsstatus quo beizubehalten. Diese Entscheidung zeigt, dass die Zentralbanker nun vorsichtiger agieren. Ein schneller Anstieg der Zinsen in der Vergangenheit hatte negative Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft.

mehr

Cleveres Wohnen auf kleinem Raum: Geht das?

Stellen Sie sich eine Wohnung vor, in der sich hinter einem Einbauschrank nicht nur ein, sondern gleich zwei Schlafzimmer verbergen. Ein italienisches Architekturbüro hat ein solches Meisterwerk entworfen - und Der Standard berichtet darüber. Durch optimierte Raumhöhe und separate Räume wird die Fläche maximal ausgenutzt. Wer sagt also, dass cleveres Wohnen auf kleinem Raum nicht geht?

mehr

Wohnungsleerstand in Österreich

Österreich steht vor einer bemerkenswerten Herausforderung: Laut Statistik Austria stehen rund 635.000 Wohnungen leer, das entspricht fast jeder siebenten Wohnung im Land.

mehr

Der Immobilienmarkt in Österreich: Abkühlung bei den Bestandsimmobilien

Neue Zahlen zeigen, dass Bestandsimmobilien an Wert verlieren. Seit dem dritten Quartal des vergangenen Jahres lässt die Preisdynamik nach. Das geht aus den aktuellen Daten der Statistik Austria hervor. Bestehende Wohnungen und Häuser wurden um durchschnittlich 6,3 Prozent günstiger. Ebenso liegt der Wert der Immobilien im zweiten Quartal dieses Jahres um 4,3 Prozent unter dem des Vorjahres.

mehr

Stone Estate Immobilien
Mag. (FH) Gabriele Steinlechner
Neuhauserstraße 13, Top 1
6020 Innsbruck
T +43 664 3943521

office@stone-estate.at

powered by webEdition CMS